Gold, Silber, Platin: Welche Edelmetalle wirklich glänzen

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Am Edelmetallmarkt war in letzter Zeit eine hohe Volatilität zu beobachten. Die täglichen Schwankungen des Goldpreises lagen bei über 4,2%, während der Silberpreis allein gestern um ca. 10% fiel. In diesem Weekly werden wir uns drei Edelmetalle ansehen: GOLD, SILBER, PLATIN.


Silber

In letzter Zeit fanden wir sehr volatile Edelmetallpreise vor. Nach einem starken Ausverkauf im Zusammenhang mit dem Corona Virus – Krise startete Silber eine Rallye. Die Dynamik des Silberpreis lies nach dem das Jahreshoch erreicht wurde nach. Der Preis fiel gestern um mehr als 10%. Silber eröffnete Anfang der Handelswoche tiefer, eine Erholung ist aus unserer Sicht im Gange. Die Charttechnische Analyse zeigt, dass die zuvor unterschrittene Unterstützung bei 26,10 USD nun als wichtiger Widerstand diente.  Solange sich der Preis unter der Unterstützungslinie befindet, könnte sich eine Abwärtskorrektur fortsetzen. Bei einen durchdringen dieser Unterstützungslinie, könnte ein stärkerer Aufwärtsimpuls folgen.

Silber Chart 2

Gold

Eine ungewöhnliche Volatilität ist auch im Goldmarkt Umfeld zu beobachten. Der Goldpreis korrigierte gestern um mehr als 4,5%  und bewegte sich über Nacht weiter nach unten. Wie im Falle des kleinen Bruder Silber setzte jedoch während der europäischen Handelszeit eine starke Erholung ein. Der Preis kehrte über die 1.900-USD-Marke zurück. Wir sehen dennoch ein Wichtiges Niveu 1.920 USD. Wenn es den Käuferschicht gelingt, über dem Niveu von 1.920 USD zu bleiben, könnte sich die Aufwärtsrallye fortsetzen. Die Kehrseite könnte ein Durchbruch nach unten zu einem stärkeren Rückgang führen. 

Betrachtet man den Chart so ist die Unterstützung bei 1.830 USD ein wichtiges langfristiges Niveau, das man im Auge behalten sollte. Nach der Overbalance-Methode bleibt der Trend bullisch, solange der Preis über der Untergrenze liegt.

Gold Chart

Platin

Im Vergleich zu Silber ist am Platinmarkt fast schon „ruhe“ eingekehrt - eine etwas geringere Volatilität ist hier festzustellen. Das Edelmetall verzeichnete diese Woche einen Rückgang von 3%. Betrachtet man die technische Sicht, so ist zu erkennen, dass sich die wichtigste Unterstützung in der Nähe von ca. der 900-USD-Marke befindet. Die in grün markierte Fläche ergibt sich aus der Untergrenze der 1:1-Struktur und früheren Preisreaktionen. Dieser Bereich wird auch durch die untere Grenze des Aufwärtstrendkanals verstärkt. Solange Platin innerhalb der grünen Fläche gehandelt wird, scheint eine weitere Aufwärtsbewegung das Grundszenario zu sein. 

Der nächste wichtige Widerstand Linie liegt bei 1.025 USD.

Platin Chart

Viel Erfolg bei Ihren Aktivitäten und bleiben Sie gesund.

Ihr  GOLDINVEST.at  Team

 

Eintrag vom 13.08.2020

» Archiv (ältere Einträge) anzeigen


Goldinvest
Goldinvest
Goldinvest
Fenster schließen
Goldinvest